Gewinnerinnen Plakatwettbewerb der OJAD

Drei Plakate von Schülerinnen der letztjährigen 5b wurden am 29.9.2018 als Preisträger beim Plakatwettbewerb

„8samkeit – Setze ein Zeichen" für Menschenwürde, Zivilcourage, Toleranz, Solidarität und Pressefreiheit

ausgewählt. Selin Saygin, Anna Bereuter/Mia Dvorak/Merve Ceper sowie Norah Schallert/Eva Stockklauser überzeugten die Jury in der Kategorie 15 – 26 Jahre und konnten eine Urkunde und einen Geldpreis entgegennehmen.

Seit 6. Oktober findet eine Ausstellung mit allen Arbeiten der Jugendlichen im Jugendtreff Westend in der Bregenzer Achsiedlung statt.

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen ganz herzlich zu ihrer Leistung!

 

Plakat von Selin Saygin

 

 Plakat von Eva Stockklauser & Norah Schallert

 

 Plakat von Anna Bereuter/Mia Dvorak/Merve Ceper

 

alle Fotos: Liebhart

 

 

Raiffeisen Zeichenwettbewerb 2018

 

Beim diesjährigen Zeichenwettbewerb zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben" konnten folgende SchülerInnen der

AG 4 Preise entgegennehmen:

1. Platz: Merve Ceper, 5b

2. Platz: Floria Raggl, 5b

3. Platz: Laura Stotter, 5b

 Floria Raggl und Laura Stotter gewannen zusätzlich bei der Landeswertung einen der drei ersten Plätze!

 

Wir gratulieren allen Preisträgerinnen recht herzlich!

 

Merve Ceper

 

Floria Raggl

 

 Laura Stotter 

 

Fotos: Liebhart

 

 

 

 

 

 

Preisträger Raiffeisen Zeichenwettbewerb

Thema: Fantastische Helden und echte Vorbilder – wer inspiriert dich?

Preisträger Unterstufe (1./2. Klasse bzw. 3./4. Klasse)

 

2

Mihai Marinescu, 2r2

AG 3/1

2

Sigmund Partoll, 2r2

AG 3/1

1

Lea Witzemann, 4r1

AG 3/2

2

Pia Kanonier, 4r4

AG 3/2

3

Paul Ehrhart, 4r4

AG 3/2

  Preisträger Oberstufe

1

Daniela Treffner, 6b

AG 4

1

Yannick Hartmann, 7r2

AG 4

2

Ariana Terzic, 5b

AG 4

2

Leon Wohlgenannt, 6r2

AG 4

3

Mete Rumeysa, 5b

AG 4

3

Nicki De Luca, 6r1

AG 4



Wir gratulieren allen Gewinner/innen recht herzlich! 
 
 

 

 

 

 

 

Aktionstag „Kulturelle Bildung an Schulen“

Kultur schafft Vielfalt - Vielfalt schafft Kultur  

Am Dienstag, 24. Mai, startet der bundesweite Aktionstag „Kunst & Musik“ am BRG-BORG Dornbirn Schoren um 10:30 Uhr mit der Ausstellungseröffnung unter dem mitreißenden Sound der Band. In der Ausstellung sind Malereien, Druckgrafiken, Zeichnungen, Plastiken, Textiles, Computerarbeiten wie Plakate und Fotobücher sowie Verpackungsdesign zu bestaunen. In TXW selbst designte und genähte Sitzkissen für die Stühle in der Halle/Galerie im 2. OG. und die Erweiterung der Galerie in den Nord- bzw. Südtrakt durch die Installation einer Bilderschiene bilden weitere Highlights. Im Anschluss führten SchülerInnen der 6b bzw. 7b Interessierte durch die Ausstellung. SchülerInnen der 5b Klasse stellten ihr „Barrierefrei ist meine Welt“-Projekt vor, welches in Zusammenarbeit mit dem vai und KulturKontakt Austria umgesetzt wurde. Es stand auch ein Rollstuhl zur Selbsterfahrung bereit (dankenswerterweise von unserem Nachbarn, dem Pflegeheim Höchsterstraße, zur Verfügung gestellt). Der Zeichensaal 1 wurde zur Filmbox: Kurzfilme erstellt von SchülerInnen der 6b, 7r1 und 7r2 wurden präsentiert.   Um 13:45 fand unter den rhythmischen Klängen von STOMP (Klasse 5m) die Graffitisprühaktion von SchülerInnen der 7b Klasse im Schulhof statt.  

Die Theatergruppe des BORG Schoren nahm am Gemeinschaftsprojekt teil. 42 Schulen aller Schularten aus ganz Österreich haben Impulse, die von Schule zu Schule weitergereicht wurden, künstlerisch verarbeitet und damit 10 Ketten gebildet. Der dabei entstandene Film ist auf Youtube unter dem Link https://youtu.be/Z_e1c3diPqI zu sehen.

 

 

 

 Fotos: W. Boesch

 

 

 

Preisverleihung 45. Internationaler Raiffeisen-Malwettbewerb

 

Folgende SchülerInnen unserer Schule sind Preisträger des diesjährigen Malwettbewerbs „Immer Mobil – Immer Online“:

 Altersgruppe 3:

1. Platz: Lea Witzemann, 3r1

3. Platz: Ceren Loren Saritas, 3r4

 Altersgruppe 4:

1. Platz: Anes Terzic, 6r1

2. Platz: Cosima Tölzer, 5m

 Gratulation an alle GewinnerInnen, die sich über Messepark- bzw. Kinogutscheine freuen dürfen!

Anes Terzic hat außerdem den 3. Platz landesweit in der Altersgrupp 4 erreicht und nimmt damit noch an der Bundeswertung teil. Herzlichen Glückwunsch! :) 

 

 

 

 

 

„Graffiti around the world“

Am 18. Mai hatten die 6b und die 7b Klasse die Möglichkeit, die Multivisionsshow „Graffiti around the world“ vom Fotografen Dietmar Wanko anzuschauen, der uns in der Schule besucht hat.

Seit den 70er Jahren fotografiert Herr Wanko Graffiti auf der ganzen Welt. Neben tollen Bildern haben wir auch viele interessante Informationen zu den Verschiedenheiten der Graffiti-Kultur auf der ganzen Welt erfahren. Z.B. finden sich nirgends auf der Welt so viele gesprayte Frauendarstellungen wie in London. Die Eastside Gallery in Berlin, mit 1.3 km Länge das längste noch erhaltene Teilstück der Berliner Mauer, steht seit 1991 unter Denkmalschutz. Zu den beliebtesten Motiven zählen Themen wie Freiheit und Liebe bzw. Darstellungen von Bob Marley, Martin Luther King, Nelson Mandela und Tupac. In Hamburg sind beide großen Fußballvereine in der Stadt in den Graffitis sichtbar.

Neben Graffitis aus Nordirland, Großbritannien, den USA, Deutschland und Österreich konnten wir sogar Street-Art aus Island bewundern!

Graffitis und Schablonenbilder zieren heute Unterführungen, Schnellbahnmauern, in Liverpool z.B. die grauen Haus- und Fabrikswände und sind heute aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken.

Den Abschluss bildete ein Quiz. Die SchülerInnen sollten schätzen, wie viele Graffitis sie in der Show gesehen hatten. Lea Wunderlich lag mit ihrer Schätzung von 689 Fotos nur ein Bild darunter und gewann einen Gutschein für ein 3-Gang-Menü für zwei Personen im Seehotel am Kaiserstrand.

 

 

Go to top