Wo liegen eigentlich die Stärken des GYMNASIUMS? Was kann ich mit einer AHS-MATURA alles machen? Welche großen Vorteile hat es, wenn ich mich vier Jahre mit ALLGEMEIN-BILDUNG beschäftigt habe? Zentrales Anliegen des heurigen Tages der offenen Tür war es, mögliche Antworten auf diese Fragen zu geben.

Wenn man dann, zusätzlich zu einer fundierten ALLGEMEIN-BILDUNG, die sowohl sprachliche und naturwissenschaftliche, als auch soziale und kreative Schwerpunkte beinhaltet, noch seine ganz persönlichen Neigungen und Interessen in einem der vier Zweige (itm, bildnerisch, musikalisch, naturwissenschaftlich) berücksichtigt sieht, gibt es eigentlich nur wenig Alternativen zum SCHOREN.

Eine große Anzahl von „Unterstüflern“ machte sich an diesem Nachmittag schlau über das breite Angebot unserer Schule, experimentierte in den Naturwissenschafts-Sälen, lauschte der Musik von Chor und Band, versuchte sich in Kreativität oder staunte über die Möglichkeiten von Computerprogrammen. Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Zweige boten Führungen durch die Schule, quasi auf „Augenhöhe“ mit den Zukünftigen.

Dank an alle, die mitgearbeitet haben, und natürlich der Wunsch, dass die Jugendlichen im kommenden Jahr die für sie richtige Entscheidung treffen mögen!

 

 Mehr Eindrücke von der Veranstaltung gibt es in der Galerie

 

Christoph Wallmann

 

 

 

Go to top