17. Mathematik-Miniolympiade in Bregenz

 

 

Peter kauft mehrere Kilo Marillen, um daraus Dörrobst zu machen.

Eine Marille besteht zu 80% aus Wasser. Die Marillen werden so lange getrocknet, bis sie nur noch 50% Wasser enthalten. Bei diesem Dörrprozess verdunsten 12 Liter Wasser.
Wie viel wogen die Marillen vor dem Trocknen?
Schon aufgegeben?
Nicht so unsere Olympioniken, die bei der 17. Mathematik-Miniolympiade in Bregenz teilnahmen. Dabei traten fast 50 Viert- und einige Drittklässler aus allen AHS des Landes gegeneinander an. Die Teilnehmer mussten 8 knifflige Aufgaben innerhalb von 2 Stunden lösen. David Ammon (3r2), Niklas Grafl (3r2), David Todic (4r1), Caspar Steinberger (4r2), Laura Fußenegger (4r3) und Julian Goripow (4r3) vertraten den Schoren würdig und konnten zwei dritte (Niklas und Caspar) und zwei zweite Preise (Laura und Julian) einheimsen. 

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Niklas, der als Drittklässler schon unter die Top-Ten kam und Laura, die um einen Punkt einen Stockerlplatz versäumte. Möge sie ein Vorbild für viele Mädchen sein.

Übrigens, die Lösung für obige Aufgabe lautet: 20 kg.

 

Manfred Raggl

Go to top